Historie

1928

Gründung der Schuhmacherwerkstatt unter der Adresse Dorf 1 in Selbitz/Oberfranken durch Johann Mohr.
Er ist auch Namensgeber der heutigen Wortmarke JOMOS: Johann Mohr Selbitz.

1945

1948

Neubau des bis heute genutzten Wohn- und Produktionsgebäudes an der noch unbefestigten Garlesstraße.
Nebenan entstehen hölzerne Zweckbauten für Fertigung und Lager.

1970

1972

Erweiterung des Fertigungstrakts:
das „U“ schließt sich, die Holzgebäude aus der frühen Nachkriegszeit stehen aber noch.

1984

1984

Helmut Mohr entscheidet sich, das moderne PU-Direktbesohlungsverfahren einzuführen. JOMOS aircomfort ist geboren.
Alle JOMOS-Schuhe sind fortan sehr leicht und besonders auftrittsgedämpft.

1990

1997

Erweiterung der Fabrik um eine moderne Lager- und Versandhalle anstelle der letzten niedrigen Nachkriegsbauten.
JOMOS wächst weiter.

2011

2018

JOMOS darf voller Dankbarkeit auf eine 90-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Schuhe in Deutschland herzustellen bleibt weiterhin eine interessante Herausforderung, der sich auch die vierte Generation stellen wird.