Historie

1928

Gründung der Schuhmacherwerkstatt unter der Adresse Dorf 1 in Selbitz/Oberfranken durch Johann Mohr.
Er ist auch Namensgeber der heutigen Wortmarke JOMOS: Johann Mohr Selbitz.

1945

1948

Neubau des bis heute genutzten Wohn- und Produktionsgebäudes an der noch unbefestigten Garlesstraße.
Nebenan entstehen hölzerne Zweckbauten für Fertigung und Lager.

1970

1972

Erweiterung der Fertigung.
Das „U“ schließt sich, die Holzgebäude aus der frühen Nachkriegszeit stehen aber noch.

1984

1984

Helmut Mohr entscheidet sich, das moderne PU-Direktbesohlungsverfahren einzuführen. JOMOS aircomfort ist geboren.
Alle JOMOS-Schuhe sind fortan sehr leicht und besonders auftrittsgedämpft.

1990

1997

Erweiterung der Fabrik um eine moderne Lager- und Versandhalle anstelle der letzten niedrigen Nachkriegsbauten.
JOMOS wächst weiter.

2011

2018

JOMOS darf voller Dankbarkeit auf eine 90-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Schuhe in Deutschland herzustellen bleibt weiterhin eine interessante Herausforderung, der sich auch die vierte Generation gerne stellt.